In der Nacht im Norden stark böig, im Bergland Frost, Glätte und Schnee. Am Freitag ruhiges Winterwetter.
In der Nacht zum Freitag meist stark bewölkt, zeitweise Schauer mit Regen oder Schneeregen, im Bergland Schneeschauer. Abkühlung auf 3 bis 1, im Bergland auf 0 bis -3 Grad. Vor allem dort Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Schnee. Im Nordhessischen Bergland stark böig aus West bis Nordwest.
Am Freitag teils wechselnd, meist stark bewölkt und bevorzugt im Bergland teils Sprühregen, teils schwache Schneeschauer mit entsprechender Glätte. Sonst nur einzelne, schwache Regenschauer. Am Nachmittag zunehmend niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 5 bis 8 Grad, im Bergland 0 bis 4 Grad. Mäßiger Nordwestwind, anfangs im Norden und vor allem im Bergland noch starke bis stürmische Böen. Im Tagesverlauf abschwächend, später auf West drehend.
In der Nacht zum Samstag anfangs meist wechselnd bis stark bewölkt, örtlich gering bewölkt, und niederschlagsfrei. In der zweiten Nachthälfte von Westen verdichtende Bewölkung und später gebietsweise leichter Regen oder Sprühregen. Tiefstwerte 3 bis 1 Grad, im Bergland 1 bis -3 Grad, hier Glättegefahr. In der zweiten Nachthälfte auffrischender Südwestwind und in exponierten Lagen teils starke Böen.