Freitag im Südteil einzelne Gewitter, teils hohe Waldbrandgefahr.
In der Nacht zum Freitag zunächst überwiegend klar, später lockere Wolkenfelder, Richtung Elbe zum Morgen auch dichter bewölkt, aber noch trocken. An der See Tiefstwerte um 18 Grad, sonst von Nord nach Süd 14 bis 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Nordostwind.
Am Freitag zwischen Nordfriesland und Angeln heiter, sonst Wechsel von Sonne und Wolken und im Tagesverlauf zwischen Elbe und der Landesgrenze zu Mecklenburg einzelne Gewitter. An der Ostsee um 25 Grad und auch sonst mit Höchstwerten um 28 Grad nicht mehr so heiß wie an den Vortagen. Meist schwacher nordöstlicher Wind. 
In der Nacht zum Sonnabend auch im Elberaum wieder rasch abklingende Gewitter und allgemein von Norden her aufklarend, dazu stellenweise Frühnebel. In der Früh 14 bis 17 Grad, an der See wieder um 18 Grad. Schwacher nordöstlicher Wind.