Nachts und am Freitag außer im Norden und Nordosten, vor allem aber in den mittleren Landesteilen, weiterhin einzelne kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial vor allem aufgrund von Starkregen.
Heute Nacht vor allem in einem Streifen von NRW bis zum Bayerischen Wald Schauer und kräftige Gewitter, lokal Unwettergefahr. Sonst nur vereinzelte kräftige Gewitter, im Norden und Nordosten trocken und gering bewölkt. Tiefsttemperaturen 20 bis 14 Grad, in Ballungsräumen auch wärmer. 
Am Freitag östlich der Elbe heiter bis wolkig und oft trocken. Im übrigen Land im Tagesverlauf dichte Quellbewölkung und gebietsweise erneut Schauer und teils kräftige Gewitter mit Unwetterpotential. Höchstwerte 24 bis 30 Grad, an Oder und Neiße auch bis 32 Grad. Abseits von Gewittern schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 
In der Nacht zum Samstag vor allem in der Nordosthälfte weitere Schauer und Gewitter, lokal mit Unwettergefahr. Nur im äußersten Norden trocken. Nach Südwesten kaum noch Schauer, dafür größere Auflockerungen.  Temperaturrückgang auf 20 bis 14 Grad.