Außer im Norden und Nordosten, vor allem aber in den mittleren Landesteilen, auch nachts und am Samstag weiterhin einzelne kräftige Gewitter mit Unwettergefahr aufgrund von Starkregen (teils extrem).
In der Nacht zum Samstag zögernd abklingende Gewittertätigkeit und größere Auflockerungen. Im Südwesten und im äußersten Norden oft trocken. 20 bis 14 Grad. 
Samstagfrüh und am Vormittag in einem breiten Streifen von NRW bis in den östlichen Mittelgebirgsraum hinein zunächst nur einzelne, im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr. Im Süden heiter bis wolkig und nur einzelne Gewitter. Im Norden und Nordosten den ganzen Tag trocken und sonnig. Höchstwerte zwischen 24 und 30, im Nordosten bis 32 Grad. Außerhalb von Gewittern schwachwindig. 
In der Nacht zum Sonntag langsam abklingende Gewitter und größere Auflockerungen. Örtlich dichter Nebel. Im Norden trocken und klar. Frühwerte zwischen 20 und 12 Grad.