Am Montag anfangs im Südosten noch aufgelockerte Bewölkung, sonst zunehmend bedeckt und von Nordwest nach Südost aufkommende Niederschläge, anfangs bis in tiefe Lagen teils als Schnee. Später im Westen und Südwesten Anstieg der Schneefallgrenze auf etwa 600 m. Höchstwerte nur noch 2 bis 6 Grad, am Rhein örtlich bis 7 Grad. Im Südwesten lebhafter, auf den Bergen stürmischer West- bis Nordwestwind. Nach Nordosten hin vorübergehend abnehmender Wind.
In der Nacht zum Dienstag weitere Niederschläge, teils bis in tiefe Lagen als Schnee. Dort aber nur geringe Neuschneemengen und Glätte. Später vor allem in der Nordhälfte auch längere Auflockerungen. Im Stau einiger Mittelgebirge, vor allem aber am Alpenrand anhaltende Schneefälle. Tiefstwerte +2 bis -2 Grad, im Bergland kälter. Weiterhin lebhafter West- bis Nordwestwind, auf den Bergen und an der Nordsee Sturmböen.