Am Samstag vom Nordwesten und Westen über die Mitte bis in den Süden und Osten vorankommende Regenfälle. Südlich der Donau noch längere Zeit föhnig aufgeheitert und zumeist trocken. Hinter dem abziehenden Regen Übergang zu wechselnder Bewölkung mit Schauern und kurzen Graupelgewittern, bevorzugt im Küstenumfeld. Höchstwerte 13 bis 17 Grad, am östlichen Alpenrand bis knapp 18 Grad. Im Südosten schwacher bis mäßiger, sonst frischer Süd- bis Südwestwind mit starken, in höheren und freien Lagen stürmischen Böen, auf den Bergen Sturm- und schwere Sturmböen. Auch an der Nordsee anfangs stürmisch. 
In der Nacht zum Sonntag vor allem über der Mitte weitere, sich von Westen verstärkende Regenfälle, langsam in den Süden verlagernd. Im Norden wechselhaftes Schauerwetter mit kurzen Gewittern. Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. Vor allem im Süden Gefahr von stürmischen Böen oder Sturmböen um West.