Letzte Aktualisierung: 14.08.2020, 22.34 Uhr
Niedersachsen liegt im Bereich einer Tiefdruckrinne. Dabei strömt von Südwesten eine schwüle Luftmasse heran. 

GEWITTER (UNWETTER):
In der Nacht zum Sonnabend in der Südhälfte Niedersachsens noch einzelne Gewitter mit heftigem Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, teils unwetterartig bis 40 l/qm. Zusätzlich vereinzelt Böen bis 60 km/h (Bft 7) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm. Am Sonnabend wieder auflebende Gewittertätigkeit, Schwerpunkt Südwesthälfte. Dabei Gefahr von Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, teils unwetterartig bis 40 l/qm, lokal extremer Starkregen bis 60 l/qm in kurzer Zeit möglich. Zusätzlich vereinzelt Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.

Hinweis: 
Mit Ausnahme der südöstlichen Landesteile verbreitet hohe, zwischen Lüneburger Heide und Wendland sehr hohe Waldbrandgefahr, mit Anstieg der relativen Luftfeuchte und Niederschlägen Entspannung der Gefahrensituation.